Flamenco-Museum Sevilla

Museo del Baile Flamenco

Flamenco Museum Sevilla
Der zum Flamenco-Museum in Sevilla ( © DW )

Nur fünf Gehminuten von der Kathedrale Maria de la Sede entfernt, befindet sich das Flamenco-Museum von Sevilla. Es ist das einzige Flamencomuseum auf der Welt. Von Cristina Hoyos, der Altmeisterin des Flamencos, gegründet, erzählt das Museum die Geschichte des stolzen Tanzes.

Tickets & Touren

Die Symbiose aus Tanz, Gesang und Gitarrenrhythmen

Das Museum befindet sich in einem sevillianischen Stadthaus des 18. Jahrhunderts, das auf den Grundmauern eines römischen Tempels errichtet wurde. Bei der Restaurierung wurde in die Grundmauern des Museums eine Kiste mit den heiligen Schriften verschiedener Kulturen eingelassen.

In der ständigen Ausstellung kannst du dich über die Geschichte, die Technik und die Hintergründe des sevillanischen Flamencos informieren. Auf interaktiven Bildschirmen erhältst du in sechs Sprachen auf abwechslungsreiche Weise einen Einblick in die Symbiose aus Tanz, Gesang und Gitarre. Dazu kommen wechselnde Ausstellungen, die spezielle Aspekte des Tanzes betrachten.

Schule, Museum und Theater in einem

Zum Flamenco Museum gehören außerdem eine Tanzschule und ein Saal, in dem täglich einstündige Flamenco Shows aufgeführt werden. Cristina Hoyos ist eine der bekanntesten Tänzerinnen. Viele der Ausstellungsstücke stammen aus ihrer persönlichen Sammlung. Sie wirkte unter anderem in den Carlos Sauro Filmen Carmen, Bodas de Sangre und El Amor Brujo mit und betreute als Chefchoreografin einige der bedeutendsten Flamenco-Aufführungen weltweit.

Wenn du den Tanz verstehen und leben möchtest, solltest du unbedingt einen Abstecher ins Flamenco Museum in der Calle Manuel Rojas Marcos einplanen.

Reiseinfos
Adresse

Museo del Baile Flamenco
Calle Manuel Rojas Marcos, 3
41004 Sevilla
Provinz Sevilla, Andalusien
Spanien

37.388889, -5.99111