Yachtcharter in Andalusien – Urlaub auf hoher See

Um Andalusiens Schönheit mal aus einer anderen Perspektive zu bestaunen, bietet sich der Urlaub mit der Charteryacht an. Diese besondere Reiseform steigt aktuell in der Beliebtheit von Urlaubern, weil der Trip auf hoher See den Badeurlaub mit Sightseeing-Möglichkeiten – bei Landgang – verbindet.
Yachtcharter Andalusien
Sonnenbaden mal anders: Yachturlaub in Andalusien ( Andrey Yurlov / Shutterstock.com )

Welche Voraussetzungen sind wichtig für den Urlaub mit der Charteryacht?

Bevor der Yacht-Urlaub in Spanien beginnt, gilt es noch ein paar Details zu klären. Die erste Frage, die sich Urlauber hier stellen, ist in der Regel, ob die Yacht gekauft oder gemietet werden soll. Empfehlenswert ist es eine Yacht zu chartern.

Zum einen ist diese Variante kostengünstiger, zum anderen ist auf diesen Bootformen relativ viel Platz, sodass Urlauber als Gruppe mit Freunden verreisen können, um sich Mietpreis und Kaution zu teilen. Dadurch wird das Abenteuer auf hoher See gleich noch eine Spur preisfreundlicher. Der Kaufpreis einer Yacht ist im Gegensatz dazu enorm, sodass diese Investition normalerweise auch nicht im Budget eines jeden Interessenten ist.

Ein weiterer wichtiger – wenn nicht sogar DER wichtigste Punkt – ist natürlich die Fortbewegung. Urlauber wollen etwas erleben und mit der Yacht Andalusiens Küsten entdecken, das heißt, dass jemand an Bord sein muss, der eine gültige Lizenz und das nötige Wissen hat, um die Yacht auf den Gewässern zu führen.

Hier stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder buchen Urlauber gleich eine professionelle Crew dazu, die dafür sorgt, dass es sicher von A nach B geht, oder ein Reiseteilnehmer besitzt selbst die passenden Papiere, Berechtigungsnachweise und/ oder Führerscheine.

Normalerweise werden deutsche Führerscheine in Spanien akzeptiert. Ausnahme könnten Yachten sein, die über 15 m lang sind. Hier bitte vorher mit dem Yachtcharterbetrieb sprechen, um abzuklären, ob das Boot mit dem Führerschein bewegt werden darf.

Tipp: Haft- und Kaskoversicherung nicht vergessen. Am besten einmal beim Vermieter informieren und dann mit der Versicherung sprechen. Hier gilt in jedem Fall: Vorsicht ist besser als Nachricht. Insbesondere bei so einem luxuriösen Urlaubsgefährt.

Was macht den besonderen Charme einer Urlaubsreise auf See aus?

Mobilität ist das Stichwort, wenn es um den Charterurlaub mit der Yacht in Andalusien geht. Heute am Playa Bolonia, dem Traumstrand mit Blick auf Afrika, in der Sonne relaxen, morgen an den herrlichen Stränden der Costa del Sol den goldenen Schimmer der Sandkörner betrachten – ein Yachturlaub macht auch beides am gleichen Tag noch möglich.

Dank der Möglichkeit jederzeit an- und abzulegen, ist eine Seereise die ideale Wahl, um möglichst viel vom Urlaubsort zu entdecken. Das Zuhause auf Zeit ist dabei immer dabei, sodass sich die Passagiere auch zur Mittagspause unter Deck hinlegen und später – wenn die Sonne etwas nachgelassen hat – wieder an den Strand zurückkehren können.

Yachthafen Marbella Andalusien
Yachthafen Puerto Banús in Marbella ( © DW )

Der Urlaub passt sich dadurch individuell an die persönlichen Wünsche und Ansprüche an. Zum Mittagessen nach Tarifa, wo Bekannte ein leckeres Restaurant direkt an der Küste empfohlen haben oder zum finalen Abschluss des Urlaubstages nach Marbella, wo Cocktailbars und Strand-Lounges zum Genießen einladen. Der Sonnenuntergang lässt sich allerdings auch hervorragend mit einer Flasche Wein auf der Yacht genießen.

Hinzu kommt, dass die Yacht jederzeit in einer Bucht ankern kann, sodass Schwimmen und Baden immer auf dem Tagesplan stehen. Abkühlung unterwegs erwünscht? Kein Problem, denn ein erfahrener Skipper an Bord weiß, wo das kühle Nass besonders erfrischend ist. Darüber hinaus ist der Yachturlaub ideal für Schnorchel-Fans, denn viele spannende Unterwasser-HotSpots sind mit einer Charteryacht sehr gut erreichbar.

Sehenswürdigkeiten erkunden und auf dem Meer entspannen

Dass Andalusien nicht nur eine beeindruckende Küste besitzt, sondern auch historisch und architektonisch zum Entdecken und Staunen verführt, ist kein Geheimnis. Wer Spaniens südlichste Region bereist, darf die Sehenswürdigkeiten von Sevilla auf keinen Fall verpassen. Vom Plaza des España über die wunderschöne Kathedrale von Sevilla bis hin zum maurischen Palast gibt es einiges zu sehen.

Im Gegensatz zu den bereits genannten Küstenorten Andalusiens, liegt Sevilla im Inneren der Region. Empfehlenswert ist es einen Ankerplatz im nächstgelegen Hafen für einen Tag zu mieten und einen Tagesauflug nach Sevilla einzuplanen. So lernen Seereisende auch etwas vom Landesinneren kennen und bekommen – bei Bedarf – ein wenig Abwechslung zum Treiben auf dem Meer.

Des Weiteren überzeugt die andalusische Hauptstadt mit einem aufregenden Nachtleben. Wer also Lust hat dieses ebenfalls beim Tagesausflug zu erkunden, sollte eventuell eine Nacht im Hotel einplanen und hier ein Zimmer reservieren, um die spanische Lebenslust in den Bars und Clubs der Straßenzüge Betis, Alfalfa und Triana zu spüren.

Sightseeing Sevilla
Die Kathedrale in Sevilla ( © DW )

Nach einer heißen Nacht in Sevilla geht es dann zurück auf die Charteryacht. Hier können sich ausgelaugte Partygemüter vom spanischen Nightlife erholen und an Deck etwas Sonne tanken. In Andalusien funktioniert das übrigens von Januar bis Dezember. Laut der Statistik des Deutschen Wetterdienstes (DWD) klettern die Temperaturen im Juli auf maximal bis zu 41,2°C. Dank einer Wassertemperatur von durchschnittlichen 22°C bis 23°C ist die Abkühlung zwischendurch in jedem Fall eine willkommene Freizeitbeschäftigung zum Sonnenbaden.

Grundsätzlich gibt es keine beste Reisezeit für Andalusien-Urlauber. Es kommt darauf an, welche Temperaturen bevorzugt werden und, was für eine Reise geplant ist. Während der spanische Frühling im Durchschnitt mit warmen 20°C schon für eine sehr angenehme Umgebungstemperatur sorgt, ist auch der Herbst mit bis zu 25°C nicht zu verachten. Selbst im Winter bleiben die Gradzahlen zwischen 13 und 18°C, sodass auch die kalte Jahreszeit zum Urlaub in Andalusien einlädt.

Anzeige
Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im brandneuen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen