Schnappschüsse: Ratgeber für ästhetische Urlaubsfotos

Andalusien Urlaubsfotos
Tolle Motiv: Die Mezquita in Córdoba ( © DW )

Andalusien ist reich an eindrucksvollen Postkartenmotiven. Das Spektrum der Sehenswürdigkeiten reicht von der imposanten Festung Alcazaba in Picassos Geburtsort Málaga über die beeindruckende Burganlage Alhambra in Granada bis zum UNESCO-Welterbe Alcázar – dem Königspalast der Hauptstadt Andalusiens Sevilla. Aber auch die faszinierenden Naturlandschaften der Region garantieren unvergessliche Erlebnisse.

Wer diese für immer festhalten möchte, braucht eine gute Kamera und ein Auge für Details. In diesem Beitrag findest du praktische Tipps für hochwertige Fotos, ohne komplizierten Fachjargon.

Die Kamera – kein Muss, aber eine Bereicherung

Du hast keine Lust für schöne Fotos eine kiloschwere Ausrüstung während deiner Reise durch Andalusien zu schleppen? Durchaus nachvollziehbar! Schließlich ist das Reisen mit leichtem Gepäck wesentlich entspannter. Dank handlicher Digitalkameras und modernen Smartphones ist ein klobiges und schweres Fotografen-Equipment glücklicherweise auch gar nicht nötig. Letztlich kommt es auch auf dein Budget an, für welches Gerät du dich entscheidest. Zunächst ein paar Tipps zu Digi-Cams:

  • Die neuesten Kameras von Marken wie Canon oder Nikon sind teuer und für viele Touristen übertrieben. Sparpotenzial ergibt es sich bei den Vorgängermodellen der letzten Jahre.
  • Konzentrier dich beim Kauf nicht nur auf Werte wie Megapixel. Ein wesentlicher Faktor für erstklassige Bilder ist ein lichtstarkes Objektiv: Es gewährleistet, dass viel Licht aufgenommen und beim Kamerasensor ankommen kann. Dahingehend verwenden die Hersteller Kürzel wie f/1.0 oder f/2.8. Je kleiner der Wert, desto mehr Licht wird zum Sensor geleitet.
  • Der Vorteil lichtstarker Objektive: Die Belichtungszeit ist kürzer, wodurch bewegte Objekte besser scharf festgehalten werden können. Zudem werden Fotos auch bei wenig Licht hervorragend und du kannst den Fokus auf ein Objekt richten, während Hintergründe und Umgebung unscharf werden – diese kleinere Tiefenschärfe rückt Motive in den Fokus des Betrachters. So entstehen tolle Bilder mit Wow-Effekt.
  • Außerdem sollte die Kamera einfache Zoom-Optionen bieten.
  • Achte darauf, dass die Kamera gut in deiner Hand liegt und du alle Knöpfe, Drehregler und Co. bequem bedienen kannst. Das Fotografieren soll Spaß machen und keine Knoten auf deinen Finger auslösen.
Fotos Urlaub Andalusien
Die Weißen Dörfer sind beliebte Ausflugsziele in Andalusien ( © DW )

Nicht zu vernachlässigen ist die Speicherkapazität der Kameras. Schließlich wird der Speicherplatz gerade im Urlaub schnell knapp, wo ein tolles Motiv das nächste jagt. »Ein Chip mit einem integrierten Speicher von zwei Gigabyte bietet Ihnen eine Kapazität von circa 1.000 Bildern, sofern Sie sich für eine Auflösung von zehn Megapixeln entscheiden«, erklärt die Technik-Redaktion unter kameravergleich.net und macht mit Produktempfehlungen führender Hersteller von Canon über Sony bis Nikon und Kodak auf beliebte Modelle aufmerksam. Denjenigen, die auch Full-HD-Videos aufnehmen möchten, wird zu Highspeed-SD-Karten geraten.

Tipp: Bei zusätzlichen Speicherkarten solltest du die Speicherkapazität nicht zu hoch wählen. Kleinere Speicherchips von 8 GB bieten zwar weniger Platz, solltest du einen verlieren oder sie einen Defekt aufweisen, gehen dafür aber weniger Bilder verloren. Nutze deshalb lieber mehrere kleine Speicherkarten, statt einer großen!

Smartphones als Reisekamera

Möchtest du auch auf eine zusätzliche Kamera verzichten, brauchst du ein Smartphone mit möglichst hochwertiger Kamera. Wichtige Merkmale sind unter anderem eine lichtstarke Blende von maximal f/1.8, ein schneller Autofokus und ein optischer Bildstabilisator (Optical Image Stabilizer / OIS).

Zu den derzeit besten Smartphones für ausgezeichnete Fotografie gehören das Huawei P40 Pro, das Samsung Galaxy S21 und das OnePlus 8 Pro.

Alhambra fotografieren
Die Alhambra ist eines der beliebtesten Fotomotive in Andalusien ( © DW )

Clever Fotografieren und Inszenieren

Neben der Kamera beziehungsweise deinem Smartphone kannst du mit individueller Vorgehensweise die Qualität deiner Reisebilder verbessern. Drei wirksame Tipps:

  • Zeitpunkt: Ein elementarer Qualitätsfaktor ist die Uhrzeit des Fotografierens. Möchtest du beispielsweise die Stadtburg Alhambra auf dem Sabikah-Hügel mit dem fantastischen Bergpanorama im Hintergrund aufnehmen, lohnt es sich früh aufzustehen. Denn rund 30 Minuten vor Sonnenaufgang entsteht ein außergewöhnliches Licht, das sich auch Fotografien gern zunutze machen. Die warmen und gleichzeitig weichen Lichtverhältnisse am Morgen garantieren eine sagenhafte Atmosphäre. Alternativ machst du den Schnappschuss etwa eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang.
  • ISO: Der Großteil der modernen Kameras ist mit der sogenannten ISO-Automatik ausgestattet. Dank dieser Einstellung regelt die Kamera die Filmempfindlichkeit (Lichtempfindlichkeit) selbstständig und du musst weniger tun, um optimal belichtete Bilder zu erhalten.
  • Bezugspunkte: Damit die mächtigen Ausmaße von Sehenswürdigkeiten wie die Puente Nuevo in Ronda, dem Berg Mulhacén oder der Mezquita in Cordoba zur Geltung kommen, musst du dem Betrachter einen Bezugspunkt liefern. Ein Objekt im Vordergrund wie ein Baum oder ein Mensch verleiht dem Foto später mehr Tiefe und dient als Maßstab zum Größenvergleich.

Viele weitere Anfängertipps für ästhetische Fotos kannst du auf der Internetpräsenz des gleichnamigen Fotografs christiananderl.com nachlesen. Er unterrichtet Fotografie und hat typische Anfängerfehler zusammengefasst.

Verfasst am 26. März 2021
Anzeige

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Booking.com
Anzeige
Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen