Golfurlaub in Andalusien

Mediterranes Klima, endlose Sandstrände und bergiges Hinterland, Andalusien ist ein Garant für einen erholsamen Urlaub. Vor Saisonbeginn in Deutschland verbringen Golfsportler gern einen Urlaub im südlichen Spanien, denn in Andalusien gibt es knapp einhundert Golfplätze.

Golfurlaub Andalusien
Der Aloha Golf Club in Marbella
photogolfer / Shutterstock.com

Urlaub in Andalusien - Sonne und Golf spielen

Ein hervorragender Golfplatz ist der “Club de Golf Valderrama” in der Nähe von Cádiz, er zählt zu den besten Golfplätzen in Europa. Hier wurde im Jahr 1997 der Ryder Cup gespielt, zudem fanden hier zahlreiche Masters- und Championship-Turniere mit den bekannten professionellen Golfspielern statt.

Platzreife in Andalusien machen

Speziell für deutsche Urlauber gibt es Golfschulen in Marbella-Benahavís im La Quinta Golfclub sowie in der Nähe von Jerez de la Frontera. Wählen kann der Anfänger in Jerez de la Frontera zwischen den beiden Plätzen “La Estancia Golf”, dieser Platz liegt im Naturschutzgebiet Chiclana, nur fünf Minuten vom Strand und dem Hotel Meliá Sancti Petri entfernt. Etwa zehn Minuten dauert die Fahrt vom Meliá Sancti Petri zum Golfplatz “Campano Golf”. Beide Plätze haben Übungsflächen. Die “German Golf Academy” bietet professionelle Golfkurse für Golfanfänger sowie für fortgeschrittene Golfsportler an. Die Trainer sprechen Deutsch, meistens handelt es sich sogar um deutsche Golflehrer, die mit den neuesten Trainingstechnologien arbeiten.

Nach einem 14-tägigen Aufenthalt und regelmäßigem Training kann jeder die Platzreife erlangen, sie wird in Deutschland von allen Golfklubs anerkannt. Aber auch auf den meisten anderen Golfplätzen gibt es Trainer, die dem Golfer die Grundlagen des Spiels beibringen. Fast jeder Golfplatz verfügt über Übungsanlagen, es gibt eine Driving Range, Puttinggreens sowie Übungsflächen zum Trainieren des kurzen Spiels. Auf einem Kurzplatz können erste Platzerfahrungen gesammelt werden. Wer gern einen Cluburlaub macht, der Aldiana-Club sowie der Robinson-Club, beide sind in Andalusien, sie bieten speziell für Anfänger Golfkurse an.

Aktivurlaub im sonnigen Südspanien

An vielen Golfplätzen befindet sich ein Hotel oder auch mehrere Hotels, die häufig im typisch andalusischen Stil erbaut wurden. Reisebüros, die sich auf Golfreisen spezialisiert haben, bieten Golfreisen zu Spezialtarifen an. Häufig ist im Preis bereits die Greenfee enthalten. Beispielsweise gibt es ein Angebot im “Elba Costa Ballena Beach & Thalasso Resort” in Rota bei Cadiz, sieben Nächte mit Halbpension und “Golf unlimited” kosten 490 Euro pro Person. Golfplätze liegen überall in Andalusien verstreut, die meisten befinden sich an der Costa de la Luz sowie an der Costa del Sol. Besonders groß ist die Auswahl bei Marbella, hier kann der Golfsportler jeden Tag auf einem anderen Golfplatz spielen, einige Hotels wie das Hotel Gudadalmina Golf & Spa sind von sieben Golfplätzen umgeben. In Malagá liegt das Hotel Parador de Málaga Golf am Meer, in der Nähe liegen sechs Golfplätze, zu den weiteren Sportarten zählen Tennis und Surfen.

Die Hotels erledigen die Buchung der Startzeiten, fast alle bieten einen Shuttleservice zu den Golfplätzen an. Einige Golfsportler spielen gern mit Blick auf das Meer, andere bevorzugen beim Golfen eine malerische Bergkulisse, in Andalusien gibt es beides. Kombiniert werden kann ein Golfurlaub beispielsweise mit einem Strandurlaub oder es können Sigtseeing-Touren in nahe gelegene Städte unternommen werden.

Mit Freunden einen Golfurlaub in Andalusien verbringen

Besonders beliebt bei Golfsportlern sind Gruppenreisen. Diese Gruppen bestehen aus vier bis zu zwölf Personen, häufig kennen sich die Sportler aus dem Heimatgolfklub. Nach der Winterpause und zur Vorbereitung auf die neue Saison finden diese Reisen vorwiegend von Ende Februar bis Mitte April statt, solche Gruppenreisen sind das ganze Jahr hindurch möglich. Bei einigen Gruppen handelt es sich um befreundete Ehepaare, andere Gruppen bilden sich aus Männern mit einem ähnlichen Handicap oder es sind reine Frauengruppen. Manchmal werden diese Gruppen von einem Trainer begleitet. Hotels, Resorts sowie die Clubs bieten für Gruppen häufig Sonderkonditionen an. Für solchen Urlaub können auch Fincas oder Ferienwohnungen gemietet werden, einige Reisebüros haben sich auf diese Golfreisen spezialisiert. Vom Limousinenservice bis hin zu den Startzeiten auf diversen Golfplätzen kann alles vor der Abreise geplant und gebucht werden.

Anzeige