Parks und Gärten in Andalusien

Hier findest du eine Übersicht über die wichtigsten Parks und Gärten in Andalusien.

María Luisa Park in Sevilla

Im Zentrum Sevillas, nur wenige Gehminuten vom Palacio San Telmo entfernt, befindet sich der wichtigste öffentliche Park und die Grüne Lunge der Stadt – der María Luisa Park.

Botanischer Garten in Málaga

Im Norden der Stadt Málaga an der Carretera de las Pedrizas liegt ein prachtvoller Botanischer Garten, der Mitte des 19. Jahrhunderts von Jorge Loring Oyarzábal und Amalia Heredia Livermore kreiert worden ist.

Genovés Park in Cádiz

Bereits gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde an der Stelle des heutigen Parque Genovés in Cádiz direkt am Meer an der Avenida Doctor Gómez Ulla im historischen Altstadtviertel Barrio de la Viña.

Orchidarium in Estepona

Das Beste am neuen Orchidarium von Estepona ist die originelle Architektur des Gebäudes. Wer sich beim Besuch des Orchidariums eine große Blütenpracht verschiedener Orchideen erhofft, wird enttäuscht.

Stadtpark Parque de Málaga

Der Parque de Málaga liegt nicht weit vom Stadtzentrum entfernt und er erstreckt sich im Westen von der Plaza de La Marina bis zur Plaza del General Torrijos in Malagueta im Osten. Er gilt als die grüne Seele der Stadt und erinnert mehr an eine Promenade als an einen Park.

Murillo Gärten in Sevilla

Die idyllischen, fast 9.000 m² großen Murillo Gärten unweit der historischen Altstadt von Sevilla wurden 1911 von den Alcázar Gärten abgeteilt. Sie begeistern durch ihre Pflanzenvielfalt und romantischen Gestaltungselemente.