Kirche San Nicolás in Granada

Iglesia de San Nicolás

Kirche San Nicolás Granada
Kirche San Nicolás Granada
Die Iglesia de San Nicolás befindet sich im Albaicín
Adresse:
Calle de San Nicolas,
18009 Granada, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Granada

Die Iglesia de San Nicolás in Granada grenzt an den Mirador de San Nicolás auf dem Hügel des Albaicín. Sie wurde 1525 im Mudéjar-Stil erbaut und wird derzeit renoviert, ist aber zur Besichtigung offen.

Am Mirador San Nicolás

Im historischen Viertel Albaicín nimmt die abwechslungsreiche Fassade der Iglesia de San Nicolás einen ganzen Häuserblock ein. Im Norden schließt sich die Calle Espaldas de San Nicolás an und in deren Verlängerung die Cuesta de las Cabras. Im Süden liegt der Platz Mirador de San Nicolás mit einem ausgezeichneter Ausblick auf die Alhambra und die Sierra Nevada. Im Westen befindet sich die Plaza del Cementerio de San Nicolás an - hier sammelt eine Zisterne fleissig Wasser.

Mudéjar und Gotik

Bescheiden gibt sich die Iglesia de San Nicolás und kommt mit  einem einzigen rechteckigen Kirchenschiff ohne Hauptkapelle aus. Auch der Turm ist schlicht gehalten - in Anlehnung an die islamischen Minarette. An beiden Seiten des Kirchenschiffs schließen sich fünf durch Bögen getrennte Seitenkapellen an. Im Kopfbereich des Innenraums siehst du die Reste des Hauptaltars, den ein gotisches Rippengewölbe überspannt. Bei diesem handelt es sich wahrscheinlich um eine Rekonstruktion - das Original zerstörte ein Blitzeinschlag im 19 Jhd. Auch 1932 verursachte ein Feuer Schäden im Altarbereich: Ihm fiel die wertvolle Mudéjar-Decke zum Opfer! Das Gewölbe widerstand zunächst drei weitere Jahre und stürzte dann ebenfalls ein.

Fleissige Helfer am Werk 

Hilfreiche Hände sorgen dafür, dass die Iglesia de San Nicolás in alter Schönheit erstrahlt. Deren Bedeutung hängt nicht zuletzt mit der exponierten Lage am gleichnamigen beliebten Aussichtspunkt zusammen. Undichte Dächer lassen Feuchtigkeit ins Kircheninnere und verursachen weitere Schäden. Während der Renovierung bietet sich dir die Chance, die "Eingeweide" einer Mudéjar-Kirche kennenzulernen - eine einmalige Chance. Dazu stocken die Spenden der Besucher das Renovierungsbudget auf.

Was gibt es hier sonst noch?

Ein Besuch des Viertels Albaicín gehört zu jedem Granada-Besuch! Es ist eine Freude durch die kleinen verwinkelten Gänge und Gassen zu schlendern. Und sich zwischen den uralten Wänden der maurischen und jüdischen Paläste mit ihren verschwiegenen Innenhöfen und Gärten zu verlieren. Sehenswertes in der Nähe: Iglesia de San Miguel und das Kloster Santa Isabel.

Anzeige

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe