Kathedrale von Jerez

Catedral de Jerez

Kathedrale Jerez
Kathedrale Jerez
Die Kathedrale von Jerez gehört zum Bien de Interés Cultural
DW
Adresse:
Plaza del Arroyo,
11403 Jerez de la Frontera, Andalusien, Spanien
Region: Costa de la Luz
Provinz: Provinz Cádiz

Tickets & Touren

Bei der Kathedrale von Jerez, deren Bau bereits im Jahr 1695 begonnen und der erst ein Jahrhundert später im Jahr 1778 fertiggestellt wurde, handelt es sich um eines der eindrucksvollsten Gebäude in Jerez de La Frontera. Sie befindet sich zwischen der Calle de La Rosa und der Calle Aire und liegt nur etwa 500 Meter vom Plaza del Arenal entfernt, dem Herzen der Stadt.

In unmittelbarer Nähe liegt das Alcázar de Jerez, eine im 11. Jahrhundert errichtete Palastfestung, die von den Almohaden errichtet wurde. Aber auch die Kirche San Miguel in Jerez mit ihrer gotisch-isabellinischen Hauptfassade und dem wundervoll gestalteten Glockenturm sowie das Antigua Cabildo, der wohl schönste Rennaissancebau der Stadt, befinden sich inmitten der zahlreichen, verwinkelten Gassen.

Orient trifft auf Okzident

Die Kathedrale von Jerez ist eines der Kirchengebäude, das stark vom orientalischen Einfluss geprägt wurde. So wurde der Grundstein des Baus zwar 1695 gelegt, doch sie wurde auf den Fundamenten der größten maurischen Moschee von Jerez errichtet, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Nach dem Rückzug der Mauren und dem Sieg der Europäer wurde mit dem Bau der Kathedrale begonnen, bei dem du vom Glockenturm eine großartige Sicht auf die Stadt genießt.

Der Glockenturm selbst ersetzte das Minarett aus der Zeit der Mauren, ansonsten teilt sich die rechteckige Anlage insgesamt in fünf Kirchenschaffe auf, die in einer imposanten Kreuzform angelegt sind. Die Kuppel schließlich krönt die Kathedrale, die im Jahre 1778 vollendet wurde.

Auf die inneren Werte kommt es an

Die Kathedrale von Jerez betrittst du über eine Freitreppe, die alleine schon sehr beeindruckend ist. Aber nicht nur die gewaltige äußere Form ist atemberaubend, auch im Inneren der Kirche finden sich viele interessante Schätze. Besonders schön ist dabei die "Virgen Nina", ein Gemälde von Zurbaran, das die Gottesmutter als Kind zeigt. Im Hauptraum des Gebäudes findet man schließlich die silberglänzende Monstranz, die zu Ostern durch die engen Gassen getragen wird, und viele interessante Skulpturen.

Barock trifft auf Gotik

Dass an der Kathedrale von Jerez fast ein Jahrhundert lang gebaut wurde, erkennst du an den unterschiedlichen Stilrichtungen. Deshalb handelt es sich hier um eine Mischung aus Barock und Gotik. Die Barockelemente erkennst du an den Toren und Türmen, die Gotikelemente wiederum am Gewölbe und den Strebebögen. Bedeutende Architekten wie Diego Paz, Juan de Vargas oder Diego Moreno Meléndez haben dabei aber eine Kirche geschaffen, die in sich ruht und die trotz der unterschiedlichen Stilrichtungen wie aus einem Guss wirkt.

Anzeige

Lage und Anfahrt: