Höhlenwohnungen in Cuevas del Almanzora

Las Cuevas del Almanzora

Höhlenwohnungen in Cuevas del Almanzora hat noch kein Bild.
Adresse:
4610 Cuevas del Almanzora, Andalusien, Spanien
Region: Costa de Almería
Provinz: Provinz Almería

Cuevas del Almanzora liegt im Nordosten der Provinz Almería. Die Stadt trägt den gleichen Namen wie ihre Hauptattraktion, die berühmten Höhlenwohnungen Cuevas del Almanzora. Zur Mittelmeerküste sind es etwa 18 Kilometer. Obwohl die schönsten Naturstrände in knapp 15 Autominuten erreicht werden können, findest du hier keinen typischen Massentourismus.

Die Cuevas del Almanzora sind keine natürlichen Höhlen. Vor tausenden Jahren schlugen sie die Bewohner selbst in den Fels. Der weiche Kalksandstein erlaubte eine relativ gute Bearbeitung. Es ist geschichtlich dokumentiert, dass die Höhlenwohnungen bereits zu römischer Zeit um 200 v. Chr. bewohnt waren. Doch schon lange vorher dienten sie als Schutz- und Zufluchtsstätte.

Viele der Höhlen sind noch bewohnt

In den Höhlen leben Menschen, die sich keine herkömmliche Stadtwohnung leisten können, aber auch solche, die einen naturnahen Lebensstil bevorzugen. Ihr Standort in den Bergen ist auch heute attraktiv, weil die Klimabedingungen in Andalusien für extrem heiße Tage und kalte Nächte sorgen. In den Höhlen herrscht dagegen eine konstante Temperatur um die 12 °C. Das gleichmäßige Raumklima ist erheblich angenehmer als in den meisten traditionellen Häusern.

Teilweise sind die Wohnverhältnisse in den Cuevas del Calguerín, einem Ortsteil von Cuevas del Almanzora, spartanisch, es gibt aber auch Höhlen mit Heizung und Klimaanlage. Wie man in den einzigartigen Höhlenwohnungen lebt, kannst du auf einer Führung erfahren.

Das Höhlenmuseum Casa Cuevas am Rande der Siedlung erklärt die Geschichte der Siedlung und gibt Auskunft über die Wohnbedingungen in den Höhlen.

Auch optisch sind die Höhlen ein Gewinn, da sie sich harmonisch in die Landschaft integrieren und von außen kaum erkennbar sind. Zur Vorderseite gibt es einen Eingang und Fenster, Dächer fehlen. Stattdessen haben die Wohnhöhlen Luftschächte und Schornsteine.

Eine Reise durch Epochen in der Stadt Cuevas del Almanzora

Das Gebirge wird vom Río Almanzora durchschnitten, dessen Flussbett die meiste Zeit des Jahres ausgetrocknet ist. An seinen Ufern entstand vor mehr als 1.200 Jahren die Siedlung. Heute ist die orientalische Prägung durch eine Jahrhunderte währende Herrschaft der Mauren sichtbar.

Du findest hier auch architektonische Zeugnisse anderer Epochen, zum Beispiel den romanischen Rathausplatz und die Kirche Iglesia de la Encarnación im Stadtzentrum. Dieses sakrale Gebäude aus dem 16. Jahrhundert ist sogar der zweitgrößte Kirchenbau in der Provinz Almeria. Früher stand hier eine Moschee.

Im Zentrum solltest du auch dem Museo de Arquelogia oder dem Museo Histórico Municipal einen Besuch abstatten, denn hier erfährst du Spannendes über die Geschichte der Region.

Anzeige

Lage und Anfahrt: