Gestüt Yeguada de la Cartuja in Jerez

Yeguada de La Cartuja Hierro del Bocado

Gestüt Yeguada Cartuja Jerez
Gestüt Yeguada Cartuja Jerez
Kartäuser-Pferd sind eine Unterrasse des Andalusier-Pferds
Julia Remezova / Shutterstock.com
Adresse:
Ctra Medina-El Portal Kilometro 6,5,
11480 Jerez de la Frontera, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Cádiz

Tickets & Touren

Das Gestüt „Yeguada de la Cartuja“ (auf Deutsch: die Herde der Karthäuser) befindet sich in La Fuente del Suero an den Ufern des Flusses Rio Gualdete bei der Stadt Jerez de la Frontera. Ganz in der Nähe kannst du auch das beeindruckende Karthäuserkloster „Monasterio de la Cartuja de Jerez“ besuchen, in dem die spannende Geschichte dieser berühmten Andalusier-Pferde ihren Anfang nahm.

Du hast eine pferdenärrische Tochter oder bist selbst dem Pferde-Virus verfallen?

Dann solltest du bei Deinem Andalusien-Urlaub in keinem Fall den Besuch des weltgrößten Gestüts für die uralte Karthäuser-Blutlinie der edlen Andalusier-Pferde verpassen! Hier erwarten dich mehr als 200 Andalusier-Stuten und Andalusier-Fohlen, freilaufend auf riesigen Weiden in La Fuente del Suero. In Yeguada de la Cartuja triffst du auf majestätische Deckhengste und erlebst Dressurvorführungen vom Feinsten!

Der Andalusier ist die älteste, planmäßig gezüchtete Pferderasse unseres Kontinents. Aber auch wenn die Pferde von Yeguada de la Cartuja nicht auf eine uralte Geschichte zurückblicken könnten: Du brauchst sie nur anzusehen und wirst gleich verstehen, warum der Andalusier die edelste Pferderasse der Welt ist!

Was kannst du im Gestüt Yeguada de la Cartuja erleben?

Wenn du an der üblichen 2,5 stündigen Besichtigungs-Tour teilnimmst, wirst du die freilaufenden Hengste in ihrem großen Auslauf bewundern, neugeborene Fohlen mit ihren Müttern aus der Nähe anschauen und dir ein Bild vom Leben der großen Herden auf den riesigen Weideflächen des Gestüts machen können. Du bekommst Zutritt zu den Sattelkammern und zur Veterinärklinik von Yeguada de la Cartuja, während die Angestellten des traditionsreichen Zuchtbetriebs dir ihr Wissen um die Geschichte des Gestüts und einige Kenntnisse aus ihren speziellen Arbeitsbereichen weitergeben.

Der Rundgang endet in einer der Reithallen, in der du die Perfektion der Altspanisch-Klassischen Dressur bewundern kannst. Dort siehst du auch Iberische Fohlen der Blutlinie „Yeguada de la Cartuja Hierro del Bocado“ im Freilauf und kannst feststellen, dass bei dieser alten Rasse das Dressurtalent tatsächlich genetisch fixiert ist. Bei der Vorführung einer Stutenkoppel im Ring wirst du feststellen, dass Andalusier tatsächlich so sensibel sind, wie man es ihnen nachsagt.

Die Geschichte des Gestüts Yeguada de la Cartuja

Die komplette Geschichte würde den Rahmen unserer Seite sprengen, aber du kannst sicher sein, dass sie dich nicht langweilen wird. Die 500 Jahre der akutellen Blutlinie verdanken ihre Existenz einer Persönlichkeit, die legendär ist: Pedro José ZAPATA. Aber die Geschichte der Andalusier ist ja noch viel älter als 500 Jahre! Bei deinem Besuch des renommierten Gestüts wirst du alles darüber erfahren. Und falls du dann Lust bekommst auszuprobieren, wie sich ein Andalusier unter dem Sattel anfühlt: Auch das kann im Rahmen deines Besuchs in Yeguada de la Cartuja arrangiert werden.

Öffnungszeiten:

Touren finden jeden Samstag von 11 bis ca. 13.30 Uhr statt.

Im Januar und Februar finden keine Touren statt.

Eintrittspreise:

Erwachsene: Grandstand: 22 Euro / Gradas laterales: 16 Euro

Kinder unter 12 und Personen über 65: Grandstand: 16 Euro / Gradas laterales: 10 Euro

Studenten: Grandstand: 17,60 Euro / Gradas laterales: 12,80 Euro

Anzeige

Lage und Anfahrt: