Centre Pompidou Málaga

Centro Pompidou de Málaga

Centre Pompidou Málaga
Centre Pompidou Málaga
Das Centre Pompidou Málaga am Hafen von Málaga
DW
Adresse:
Muelle Uno - Puerto de Málaga,
29001 Málaga, Andalusien, Spanien
Region: Costa del Sol
Provinz: Provinz Málaga

Seit Ende März 2015 gibt es in Málaga einen neuen kulturellen Hotspot, den du bei deinem nächsten Besuch nicht versäumen darfst – das Centro Pompidou Málaga. In den nächsten Jahren werden hier, neben einer Dauerausstellung auch Wanderausstellungen und Leihgaben anderer Galerien gezeigt.

Pariser Chic und spanisches Temperament

Das Centre Pompidou ist in Paris beheimatet und beherbergt eine der größten Sammlungen von Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts und ist außerdem eines der bedeutendsten Zentren zeitgenössischer Kunst. Es wurde 1977 eröffnet und seit 2010 gibt es eine Außenstelle im französischen Metz.

In den letzten Jahren kann es zu einer Übereinkunft über eine Zusammenarbeit zwischen dem Museum und der Stadt Málaga. Von 2015 bis mindestens 2020 wird im Kulturzentrum „El Cubo“ eine Außenstelle eingerichtet, in der 90 Kunstwerke aus dem Bestand der Pariser Museums ausgestellt werden. Außerdem sind zahlreiche Sonderausstellungen geplant. Vorherrschendes Merkmal aller Ausstellungen ist, dass die Besucher etwas lernen und Kunst hautnah erleben. So wird sehr viel Wert auf Interaktion gelegt. Die temporalen Ausstellungen wandern zwischen Paris, Metz und Málaga.

Die bedeutendsten Kunstwerke des 20. und 21. Jahrhunderts

Eine der temporalen Ausstellungen über surrealistisches und dadaistisches Kino wird ihre Geburtsstunde in Málaga erleben. Zu den festen Ausstellungsstücken gehören Kunstwerke von Picasso, Chirico, Tony Oursler, Rineke Dijkstra, Frida Kahlo, Max Ernst, Francis Bacon, Alberto Giacometti, René Magritte und Sophie Calle.

Im Ganzen ist das Centro Pompidou in Málaga in drei unterschiedliche Bereiche gegliedert. Zum einen besteht es aus dem eigentlichen Museum mit Ausstellungsräumen und Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts, den Wanderausstellungen, die für zwei bis drei Jahre zu sehen sind, und einer Werkstatt mit Erlebnisräumen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

6.300 Quadratmeter purer Kunstgenuss

Das Museum befindet sich im Hafen Málagas zwischen den Molen eins und zwei. Es wird im Volksmund „El Cubo“ genannt und verdankt diesem Namen seiner Form eines großen Glaswürfels, der schon von Weitem sichtbar ist. Für insgesamt fünf Millionen Euro wurde das Gebäude umgebaut, um den Meisterwerken des 20. und 21. Jahrhunderts die perfekte Bühne zu bieten. Dafür stehen zwei unterirdischen Etagen mit einer Gesamtfläche von 6.300 Quadratmetern zur Verfügung. Im Umfeld befinden sich zahlreiche kleine Restaurants und Cafés, die auf die nationalen und internationalen Besucher warten.

Aktuelle Ausstellungen

Daniel Buren
bis 14. Januar 2018

Blobterre. Ein kreativer “Raum” von der Designerin Matali Crasset
bis 27. Mai 2018

Die modernen Utopien.
04. Dezember bis 02. März 2020

Öffnungszeiten:

Das Centre Pompidou Málaga hat täglich, außer dienstags, von 9:30 bis 20:00 Uhr geöffnet. Vom 15. Juni bis 15. September von 11:00 bis 22:00 Uhr. Letzter Einlass ist 30 Minuten vor Schließung.

Geschlossen ist am 1. Januar und 25. Dezember.

Eintrittspreise:

Die permanente und temporäre Ausstellung kostet 9 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. Nur die permanente Ausstellung kostet 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro). Die temporären Ausstellungen kosten jeweils 4 Euro (ermäßigt: 2,50 Euro).

Tipp: Eintrittskarten kannst du online bei Tiqets kaufen. Kostenloser Eintritt mit dem Málaga Pass.

Anzeige

Lage und Anfahrt: