Mit dem Wohnmobil durch Andalusien

Mit dem Wohnmobil kannst du Andalusien besonders gut erkunden und bist ganz nah dran an den schönen Stränden, den Naturparks und der Jahrtausende alten Kultur.

Wohnmobil Andalusien
Wohnmobilurlaub in Andalusien
Pixabay / Gemeinfrei

Urlaub mit dem Wohnmobil

Viele gute Gründe sprechen für eine Reise mit dem Wohnmobil nach Andalusien: Das Wetter ist das ganze Jahr perfekt, die Landschaft genial und dazu weht der Hauch des Orients durch die alten Gemäuer, Städte und Dörfer. Auch 800 km Küste, die du mit deinem Caravan ansteuerst, sowie die zahlreichen Sonnenstunden sind ein gutes Argument.

Besitzt du kein eigenes Wohnmobil, mietest du dir einen Camper vor Ort und sparst so außerdem die lange Anreise. Zahlreiche Anbieter haben Reisemobile in jeder Größe und Ausstattung im Programm.

Anreise nach Andalusien

Je nachdem aus welcher Region Deutschlands du deine Wohnmobilreise antrittst, wählst du deine Anfahrt aus. Aus Westdeutschland empfiehlt sich die Anfahrt über Lüttich, Paris und Bordeaux.

Ist Südandalusien dein Ziel mit der Costa de la Luz und der Stadt Sevilla, geht es über Ostspanien und via Salamanca und Cáceres bis zur Küste des Lichts. Alternativ wählst du die Route über Madrid und steuerst von dort Málaga und die Costa del Sol an oder fährst weiter bis zum Atlantik.

Ist die Costa del Sol dein Ziel oder kommst du aus dem Osten Deutschlands, ist eine Fahrt entlang der Mittelmeerküste eine gute Wahl. In Deutschland passierst du, wenn du aus Berlin anreist, die Städte Nürnberg, Karlsruhe und Freiburg im Breisgau. Über Lyon und Avignon sowie Montpellier näherst du dich dann der spanischen Grenze.

Mautgebühren fallen leider auf allen Strecken an.

Wohnwobil mieten

Bei Campanda kannst du weltweit Wohnmobile und Wohnwagen mieten. Damit steht deinem Wohnmobilurlaub in Andalusien nichts mehr im Wege.

» Mehr Informationen

Große Andalusienrundreise

Málaga – Ronda – Marbella – Tarifa – Cádiz - Sevilla – Granada – Sierra Nevada

Starte deine große Abenteuerreise in der quirligen Metropole Málaga, die derzeit stark im Kommen ist. Hier findest du eine reizvolle Altstadt vollgepackt mit Kultur, den Stadtstrand La Malagueta und das Picasso-Museum vor. Von hier aus geht es entlang der Küste bis nach Marbella. Ein Besuch von Ronda im Landesinneren sollte auf keiner Reise fehlen und schon die Reise dorthin durch die Berge der Sierra de Grazalema und Sierra de las Nieves ist ein Erlebnis. An der Küste besuchst du die Städte Marbella und Estepona mit schönen Stränden, Häfen und Plätzen.

Über Gibraltar und Algeciras reist du dann weiter in die Surferhochburg Tarifa mit sagenhaften Sandstränden und einem glasklaren azurfarbenen Meer. Hier hast du gleichzeitig den Atlantik und das Mittelmeer und einen guten Ausblick auf Afrika mit Marokko. Die Südküste lockt mit reizvollen weißen Dörfern wie Vejer de la Frontera und der alten Seefahrerstadt Cádiz. Über die alten Kulturstädte Sevilla, Córdoba und Granada schlägst du den Bogen bis zur Sierra Nevada und fährst gemütlich an die Küste zurück.

Campingplätze und Stellplätze

Campingplätze gibt es in ganz Spanien – sie unterscheiden sich stark hinsichtlich Ausstattung und Service. Auf den Luxus-Plätzen bekommst du Strom-, Wasser-, Frisch- und Abwasseranschlüssen und alles möglicherweise direkt am Platz – einfache Plätze bieten dagegen wenig mehr als eine Stellmöglichkeit. Eine Entsorgung von Schmutzwasser ist auch auf vielen Tankstellen und in den großen Städten möglich.

Die Preise auf den Campingplätzen variieren zwischen 22 – 70 Euro, je nach Angebot und Saison. In der Hochsaison und nahe den beliebten Touristenzentren empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung.

Besonders schön sind die Campingplätze Camping Sur in Ronda auf einem terrassierten Gelände mit Laubbäumen und Oliven. Bei Tarifa sind die beiden Campingplätze Torre de la Peña mit einem Angebot für Wohnmobile nicht nur für Surfer eine gute Wahl. In der Nähe des Naturparks Cabo de GataNíjar wohnst du auf dem Campingplatz Camping los Escullos bei San José nicht weit entfernt von einer spektakulären Steilküste und zahlreichen schönen Naturstränden.

Eine Übersicht der Stellplätze, Campingplätze und öffentlichen oder privaten Rastplätze bietet die spanischsprachige Seite Plataforma Autocaravanas Autónoma.

Eine Reise mit dem Wohnmobil nach Andalusien ist komfortabel, sicher und beschert unvergessliche Momente. Individuell planst du deine Reise zu den schönsten Orten der Region – verbringst hier deinen Jahresurlaub oder kommst zum Überwintern. Der Reichtum an kulturellen und Naturschätzen ist unerschöpflich, das Essen genial und die Menschen sind lebenslustig und gastfreundlich.

Anzeige