10+ beliebte Urlaubsorte an der Costa de la Luz

An der Costa de la Luz in Spanien findest du endlose Strände mit feinem Sand. Entlang der Küste wird die Szenerie durch weiße Dörfer, anmutige Kulturstädte, Olivenhaine und Korkeichen bereichert. Wir verraten dir die schönsten Urlaubsorte an der Costa de la Luz.

Urlaubsorte Costa de la Luz
Tarifa gehört zu den beliebtesten Ferienorten im Süden Spaniens

Conil de la Frontera

Unmittelbar am Atlantik liegt dieses einstige Fischerdorf Conil de la Frontera, in dem inzwischen nahezu 20.000 Einwohner leben. Es gehört zu den berühmten Weißen Dörfern der Küste Andalusiens. Zu den Attraktionen zählt aber auch der 16 Kilometer lange Sandstrand, der dank seiner Konsistenz und Farbe wie Gold in der Sonne glänzt.

Chiclana de la Frontera

Die Stadt Chiclana de la Frontera mit ihren mehr als 67.000 Einwohnern befindet sich im Hinterland der andalusischen Atlantikküste und ist nur 24 Kilometer von Cádiz entfernt. Eine 6 Kilometer lange Straße führt zum Strand. Wenn du das klassische kleinstädtische Leben in Südspanien kennenlernen möchtest, ist Chiclana ein idealer Urlaubsort für dich.

Cádiz

Cádiz befindet ist direkt an der Costa de la Luz auf einer Landzunge. Anmutig bricht sich das Licht in der Altstadt. Insbesondere Romantiker und Kulturliebhaber sind von dieser sehr alten Stadt beeindruckt.

Tarifa

Der Ort mit seinen 15.000 Einwohnern profitiert von seiner Lage am Golf von Gibraltar, wodurch stets ein starker Wind herrscht. Dies macht Tarifa zu einem beliebten Spot für Windsurfer und Kitesurfer. Die Altstadt präsentiert sich anmutig und die Gastronomieszene sehr lebhaft.

Bolonia

Der kleine Urlaubsort Bolonia verfügt über einen herrlichen Dünenstrand, einige Restaurants sowie kleine Unterkünfte. Kulturliebhaber schwärmen von den dortigen römischen Ausgrabungen. Das Hinterland präsentiert sich als wilde Berglandschaft, welche mit exotischen Zwergpalmen bestückt ist.

Zahara de los Atunes

Wo einst Thunfischer ihre Häuschen hatten, stehen nun mondäne Villen. Zahara de los Atunes verfügt über 6,5 Kilometer Strand und ein aufregendes Nachtleben. Wellenreiter schätzen die gleichmäßigen Wellen und stürzen sich dort gern in den Atlantik.

Sanlúcar de Barrameda

Das quirlige Städtchen Sanlúcar de Barrameda mit seinen mehr als 61.000 Einwohnern befindet sich unmittelbar an der Mündung des Flusses Guadalquivir. Insbesondere der historische Stadtkern ist sehenswert. An drei Stränden kann die andalusische Sonne genossen werden.

El Puerto de Santa María

Mit seinen mehr als 80.000 Einwohnern kann El Puerto de Santa María auf eine bedeutende Historie zurückblicken, was an den vielen alten Bauwerken und Palästen zu erkennen ist. Der Ort liegt direkt an der Stelle, wo der Fluss Rio Guadalete in den Atlantik fließt.

Vejer de la Frontera

Bereits aus weiter Entfernung lässt sich dieser schöne Ort, welcher zu den weltberühmten Weißen Dörfern Andalusiens gehört, entdecken. Der Grund dafür ist seine Lage. Vejer de la Frontera erhebt sich mit 190 Metern über den Meeresspiegel aus der Umgebung empor und erstrahlt durch seine vielen weiß getünchten Häuser.

Chipiona

Der kleine Ferienort Chipiona mit seinen circa 17.000 Einwohnern ist eine uralte Siedlung am Zufluss des Flusses Rio Guadalquivir. Der Strand wird vor allem von Windsurfern genutzt, die sich dort mit ihrem Surfbrett auf das Wasser begeben. Die Altstadt ist sehr verspielt mit Fenstergittern aus Schmiedeeisen, schönen Hinterhöfen und blauen Kacheln.

Barbate

Die Kleinstadt Barbate ist erst nach 1958 aus einem großen Hafen gewachsen. Dieser stellt noch immer den zentralen Mittelpunkt der Stadt dar. Der Strand ist zwar sehr groß, aber die Wasserqualität ist aufgrund der Hafennähe nicht optimal.

Rota

Der Urlaubsort Rota, mit seinen circa 25.000 Einwohnern, liegt unmittelbar am Atlantik und weist einen fast 17 Kilometer langen Sandstrand auf. Viele Wellenreiter nutzen den dortigen Wind und die gleichmäßigen Wellen. Die Altstadt ist aufgrund der weißen Häuschen und den engen Gassen sehr sehenswert.

Isla Cristina

Viele Alleen und Straßen von Isla Cristina führen direkt an den Atlantik. Besucher beeindrucken die Kirche Nuestra Señora de los Dolores, die Allee Paseo de las Flores sowie das Casa Patio San Fransisco. 8 Kilometer östlich der Stadt ist ein wunderschöner Sandstrand.

Anzeige