Los Caños de Meca

Zwischen dem Kap Trafalgar und Barbate liegt der Touristenort Los Caños de Meca. Zu den Höhepunkten zählen der lange Sandstrand sowie der nahe Naturpark La Breña y Marismas del Barbate mit einer Steilküste und einem ausgedehnten Pinienwald. Früher gab es hier eine große Hippie-Kolonie.

Los Caños de Meca
Blick auf Los Caños de Meca und das Kap Trafalgar
DW

Kap Trafalgar im Blick

Seinen Namen verdankt Los Caños de Meca den zahlreichen Süßwasserquellen „Caños", die je nach Niederschlagsmenge im östlichen Bereich der 2 km langen Steilküste entspringen – sie umgibt eine grüne Vegetation. Einige der Quellen sind nur bei Ebbe zu sehen – die größte ist „Caño Grande". Der Ort selbst erstreckt sich entlang einer breiten Bucht mit Sandstrand und FKK-Zonen. Hier weht zuverlässig der bei Wind- und Kite-Surfern beliebte Ostwind "Levante". Schön ist der Ausblick auf das Kap Trafalgar mit seinem Leuchtturm.

Anreise

Los Caños de Meca liegt in der Mitte zwischen Cádiz und Tarifa in der Nähe des reizenden Städtchens Barbate. Mit dem Flugzeug reist du über das 77 km entfernte Jerez de la Frontera an.

Ausflüge

Lohnenswerte Ausflugsziele sind die alte Seefahrerstadt Cádiz sowie Jerez de la Frontera. Auch Tarifa mit seiner Lage am Mittelmeer und am Atlantik ist ein beliebtes Ziel. Hier siehst du besonders viele Wale und Delfine, welche die an dieser Stelle nur 14 km breite Meerenge passieren. Ein Vergnügen ganz besonderer Art ist ein Besuch der weißen Dörfer: Das nur 20 Autominuten entfernte Vejer de la Frontera zählt zu den schönsten seiner Art – es liegt auf einem Hochplateau über der Ebene und ist vollständig von einer Mauer umgeben.

Sport und Freizeitmöglichkeiten

Los Caños de Meca ist der ideale Ort für alle Arten von Outdoorsportarten in der Natur. Dank seiner besonderen Wind- und Wellenbedingungen zieht es das ganze Jahr über Surfer an. Tauchen ist eine weitere Aktivität, die häufig praktiziert wird: Die Meereszone vor der Steilküste steht unter Naturschutz und beheimatet eine reiche Unterwasserflora- und -fauna. Auch Angeln und Harpunieren in den nicht geschützten Gebieten verspricht reiche Beute. Besonders an den Stränden beim Leuchtturm mit niedrigem Wellengang und Felszonen unter Wasser, die als Plateau dienen, um im tieferen Wasser zu fischen.

Die schmalen Straßen und wenig befahrenen Zufahrtsstraßen um Los Caños de Meca sind perfekt zum Fahrradfahren. Genau wie der Naturpark La Breña y Marismas del Barbate mit seinen Kiefernwäldern und die Gegend um San Ambrosio. Die Marismas dagegen laden zum Kajakfahren.

Los Caños de Meca ist ein idealer Ort, um die Schönheit und Ruhe der Costa de la Luz zu genießen. Zahlreiche nahe Naturparks, Traumstrände und historische Städte garantieren einen abwechslungsreichen Urlaub. Nicht zu vergessen das Klima mit mehr als 300 Sonnentagen und die Gastronomie mit allen Arten von frischen Fischgerichten.

Anzeige