Pampaneira

Pampaneira ist eines der schönsten Dörfer in den Alpujarras. Hier in der Poqueira-Schlucht gibt es einige zauberhafte Wanderwege.
Pampaneira
Pampaneira in den Alpujarras
Philip Lange / Shutterstock.com

Pampaneira – Wanderparadies und Touristenmagnet

Der Ort Pampaneira liegt in der Provinz Granada, inmitten Andalusiens. Gut 300 Menschen nennen die Ortschaft am Fuße des Alpujarras-Gebirges ihr Zuhause. Pampaneira ist bekannt für seine pittoreske Architektur. Außerdem zählt der Ort, zusammen mit Capileira und Bubión, zu den stufenförmig angeordneten Orten der Schlucht von Poqueira.

Die Geschichte von Pampaneira

Die Ortschaft Pampaneira wurde zu Zeiten der römischen Besatzung Granadas gegründet. Der Name des Ortes geht auf das lateinische Wort für Weinblatt zurück. Schon der Name deutet auf die fruchtbare Gegend Pampaneiras hin. Im Gegensatz zum aus dem Lateinischen stammenden Namen ist die Architektur des Dorfes von den Berbern geprägt. Die Nordafrikaner eroberten Teile Andalusiens zu Beginn des achten Jahrhunderts nach Christus. Später war Pampaneira bekannt als Produzent spanischer Seide. Unter der Herrschaft der muslimischen Berber wurde die Landwirtschaft zur Haupteinnahmequelle des Ortes.

In Folge der Reconquista wurde Pampaneira von Christen zurückerobert. Die Männer und Frauen kamen aus den Regionen Galizien und León. Durch die Akzeptanz der berberischen Architektur und Kultur ist Pampaneira heute ein Mix der verschiedenen Lebensstile. Heutzutage ist der Ort außerdem kunsthistorisches Kulturgut und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. So gewann Pampaneira nicht nur den ersten Preis des "Dorfzaubers" sondern auch gleich zweimal den nationalen Tourismuspreis.

Die Quellen Pampaneiras

Bekannt ist Pampaneira heutzutage nicht nur als Ausgangspunkt für Wanderungen in den Alpujarras, sondern auch für seine zahlreichen Quellen. Denen wird nicht nur heilende Wirkung nachgesagt. Einige von ihnen sollen sogar magische Kräfte besitzen. So steht an der Mauer der Champuneira-Quelle der Hinweis, dass jeder Junggeselle, der ihr Wasser trinkt und den Wunsch hat zu heiraten, sogleich eine Frau finde.

Shopping, Freizeit und Gaumenfreuden

Nicht nur in vergangenen Zeiten, auch heute noch ist Pampaneira ein Zentrum der Weberei. Teppiche, Läufer und andere Erzeugnisse der Textilindustrie kannst du in einem der kleinen Läden in den schmalen Gassen des Ortes kaufen. Neben einem Spaziergang durch die sehenswerten Straßen Pampaneiras lohnt es sich vor allem die angrenzenden Berge der Sierra Nevada zu erwandern.

Nach der Wanderung stärkst du dich am Besten in einem der kleinen Lokale des Ortes. Dort kommt echte Hausmannskost auf den Tisch - beispielsweise verschiedene Eintöpfe, traditionelle Süßspeisen der Region oder die so genannten Migas. Hierbei handelt es sich um Gerichte, die aus gerupftem Weißbrot, Knoblauch, Fleischbrühe und verschiedenen Gewürzen bestehen.

Bei einem Besuch von Pampaneira kannst du eine der schönsten Gegenden der Welt erkunden. Überzeug dich selbst!

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Pampaneira

Die Alpujarras bieten atemberaubende Landschaften mit terrassierten Berghängen, tiefen Schluchten und ursprünglichen Dörfern und sind eins der beliebtesten Ausflugs- und Ferienziele in Andalusien. Sie sind "das Tor" zur Sierra Nevada mit den höchsten Gipfeln der iberischen Halbinsel. Die Alpujarras sind gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und wanderfreudigen Touristen.