Bahía de Cádiz

Der Naturpark Bahía de Cádiz bildet eins der faszinierendsten Gebiete Andalusiens. Das Meer, die Sonne und der Wind formen im Rhythmus der Natur eine einzigartige und sehenswerte Landschaft, in der sich Land und Meer harmonisch verbinden.

Bahía de Cádiz
Die Küste von Puerto Real
Jarp2 / Shutterstock.com

Die Bucht von Cádiz

Schon auf den ersten Blick beeindruckt der Naturpark durch die verschiedenen komplexen Landschaftsformen und Ökosysteme, die ständig ihre Gestalt verändern. Der Naturpark liegt in der Provinz Cádiz im Süden von Andalusien und in der Nähe befinden sich die Städte Cádiz, Chiclana de la Frontera und San Fernando.

Im Südosten von Cádiz

Der Park südlich von Cádiz erstreckt sich auf einer Länge von 5 Kilometern bis nach Chiclana de la Frontera. Den besten Zugang zum Park bietet das Informationszentrum Centro de Visitantes. Es liegt in der Saline Leocadia gegenüber dem Strand von Camposoto und ist ideal, um den Naturpark und seine Schönheiten zu genießen. Hier bekommst du alle Informationen über den Naturpark und die verschiedenen Aktivitäten, denen du hier nachgehen kannst. Von der Veranda im oberen Stockwerk des Zentrums aus bietet sich ein fantastischer Blick über das Naturparadies.

Am einfachsten erreichst du den Naturpark von Cádiz aus in nur rund 20 Fahrminuten. Bis Jerez de la Frontera sind es knapp 40 Kilometer und auch von den Küstenorten an der Costa de la Luz ist es nicht weit hierher.

Landschaft und Klima

Die rund 10.500 Hektar große Bahía de Cádiz liegt im Gebiet der Flussmündung des Guadalete. Ihre vielfältigen Landschaften setzen sich aus Stränden, Marschland, Dünen und Schilfrohrfeldern zusammen. Zu ihnen gehören die Isla de Trocadero und die Marismas de Sancti Petri. Das Klima ist gemäßigt, aber warm. Der August zählt zu den wärmsten Monaten im Jahr und mit fast 100 Millimetern Niederschlag ist der Dezember der regenreichste Monat. Die Bahía de Cádiz ist ein Ganzjahresziel und das ganze Jahr über sehenswert. Jede Jahreszeit hat ihre typische Vegetation und ihren eigenen Reiz und zahlreiche Aktivitäten sind das ganze Jahr über möglich.

Paradies für Vogelliebhaber

Das Meer bestimmt Flora und Fauna im Naturpark, der durchzogen ist von Kanälen und Bächen. Neben Strandkiefern wachsen hier verschiedene Straucharten, die perfekt an die Umweltbedingungen angepasst sind. Die Bucht von Cádiz ist ein Vogelparadies und zahlreiche Vögel, wie Baßtölpel, Kormorane, Störche, Flamingos und Seeadler, finden hier optimale Lebensbedingungen und eine Fülle an Nahrung.

Im Wasser zu Hause sind Meeresschnecken und Venusmuscheln. Die Bahía de Cádiz mit ihren nährstoffreichen Wattflächen ist ein wichtige Station der Vogelwanderung und viele Vogelarten überwintern an ihren Ufern.

Wasser, Wind und Wanderungen

Die Bucht gilt als Paradies für Wassersportler und Naturliebhaber. Alles, was mit Meer und Wind zu tun hat, steht hier auf dem Programm: Segeln, Windsurfen, Bootfahren. Auf diejenigen, die lieber festen Boden unter den Füssen haben, warten spannende Wanderwege. Empfehlenswert sind die gut markierten Wanderwege, die zu den Salinas de Esperanza, zum Punta de Boquerón oder zur Salina Dolores führen. Aber egal, ob du die Bahía zu Fuß, auf dem Pferd oder dem Fahrrad erkundest, der Naturpark ist stets eine unerschöpfliche Quelle faszinierender Naturerlebnisse.

Fische und Meeresfrüchte

Die Bahía de Cádiz ist nicht nur ein interessanter Lebensbereich, sondern hat auch die Küche der Region beeinflusst. Auf den vielfältigen Speisekarten finden sich Fische und Meeresfrüchte, darunter Langusten, Meerbarben und Seezungen. Zu den Spezialitäten zählen "Bienmesabe" - gebeizter, gebackener Hundshai, Zackenbarsch und Krabbenpfannkuchen. Typisch für die Gegend sind die zahlreichen Süßspeisen arabischen Ursprungs aus Gewürzen, Mandeln und Honig.

Sehenswerte Ziele in der Umgebung

Zu den lohnenswerten Zielen in der Nähe der Bahía de Cádiz zählen die Vogelbeobachtungsstationen De los Eucaliptos, Tres Amigos und Río Arillo. Einen prächtigen Ausblick bietet der Mirador Salina Dolores und einen Ausflug wert sind die Dünen San Antón und der Turm Torre Vigía.

Anzeige