Júzcar

Júzcar, ca. 25 Kilometer entfernt von Ronda, erlangte 2011 als "Schlumpfdorf" weltweite Berühmtheit und ist mittlerweile in vielen Reiseführern vertreten.
Júzcar
Blick auf das Schlumpfdorf Júzcar
Tatyana Vyc / Shutterstock.com

Júzcar - das spanische Schlumpfdorf

Das nur rund 240 Einwohner zählende Dorf Júzcar in der Provinz Málaga liegt in den Bergen der Serranía von Ronda und weniger als 150 km von der Küstenstadt Málaga entfernt.

Júzcar ist kein Dorf mit historischen Ausgrabungen, dennoch hat es eine weltweit einzigartige Geschichte, die im Jahr 2011 begann. Damals diente der andalusische Ort als Kulisse für den Animationsfilm "Die Schlümpfe". Zu diesem Zweck kreierte die US-amerikanische Filmcrew aus dem Dorf mit rund und 9.000 Litern blauer Farbe eine authentische Wohnstätte für die Schlümpfe.

Ursprünglich war diese Verwandlung nur für begrenzte Zeit gedacht. Doch nachdem sich die blauen Fassaden als Attraktion erwiesen hatten, spürte kein Einwohner mehr Ambitionen, zum ursprünglichen Weiß zurückzukehren. Zudem hatte man sich an die Farbe gewöhnt. Man blieb beim Schlumpfblau und genießt seither die Berühmtheit des Ortes, der zahlreiche Besucher anlockt.

Seit dem blauen „Erstanstrich“ kamen mehr als 100.000 Menschen zur Besichtigung. Das große Interesse inspiriert Júzcars Bewohner zu immer neuen, kreativen Ideen. Beispielsweise fand bereits eine „Schlumpfhochzeit“ statt. Ob die Hochzeitsgewänder ebenfalls blau waren, ist nicht verbürgt. Auch ein „Schlumpfmarkt“ wird regelmäßig organisiert. Dann verkleiden sich die Einwohner zur Freude ihrer Gäste als waschechte Schlümpfe.

Als himmelblaues „Schlumpfdorf“ ist Júzcar zwar längst in jedem Reiseführer vertreten, doch es gibt genug andere gute Gründe, diese andalusische Region zu besuchen. Das Örtchen liegt eingebettet in eine wunderschöne Felsenlandschaft. Nicht weit entfernt findest du Ronda, eines der berühmten Weißen Dörfer.

Zwischen weißen Dörfern und Badeorten

Für eine Reise in die zerklüftete Bergregion von Ronda bietet sich der Frühling an, dann ist es nicht so heiß und viele Pflanzen blühen in voller Farbenpracht. Nicht nur Naturfans, auch Outdoorfreunde sind hier oben richtig. Unweit des Schlumpdorfes befinden sich Wanderwege und Klettersteige, die sich zum Teil nur für erfahrene Kletterer eigenen.

Der 100 Jahre alte Caminito del Rey (Königspfad) ist so ein spektakulärer Weg. Er führt durch steile Schluchten und war zeitweise gesperrt. 2015 wurde er wieder eröffnet und zieht mit seiner atemberaubenden Hängebrücke Abenteurer magisch an. Besucher werden registriert, mit Helm ausgestattet und sollten keine Höhenangst haben.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Júzcar