Garrucha

Garrucha ist eine Gemeinde in der Provinz Almería.
Garrucha
Der Hafen von Garrucha
© Fotomicar - Fotolia.com

Garrucha an der Costa de Almería

An der Mittelmeerküste sowie am Ufer des Flusses Antas liegt Garrucha im Nordosten der Provinz Almería. Für die Fahrt nach Almería wird mit dem Auto eine Stunde benötigt, die Fahrtstrecke ist über 90 Kilometer lang.

Bereits vor 5000 Jahren wurde das Gebiet der heutigen Stadt bewohnt. Garrucha besitzt einen langen wunderschönen weißen Sandstrand sowie einen Hafen. Bewacht wird der Hafen, der durch den Handel mit Silber, Kupfer und Eisen bekannt wurde von der Burg aus dem 18. Jahrhundert. Heute verlässt hauptsächlich Gips auf Frachtschiffen den Hafen, außerdem gibt es Fischerboote sowie Jachten zu sehen.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Rathaus sowie die Kirchen San Joaquin und die Ermita del Carmen. Ebenfalls interessant sind die beiden Burgen “Castillo de Jesús Nazareno Paciente”, “Castillo de las Escobetas” sowie die “Fundación de San Ramón”.

An der eleganten Promenade befinden sich zahlreiche Bars und Restaurants, die Fisch sowie Gemüse aus der Umgebung des Ortes anbieten. Von hier aus kann das bunte Treiben am Strand beobachtet werden.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Garrucha