Fußball: Cordoba und Almería steigen ab, Betis Sevilla wieder auf

Mit UD Almería und Córdoba CF müssen zwei andalusische Vereine aus der Primera División, der höchsten Spielklasse im spanischen Fußball, absteigen. Während das Team aus Córdoba bereits seit mehreren Wochen als Absteiger feststand, erwischte es Almería erst am letzten Spieltag. Durch eine 2:3-Heimniederlage gegen Valencia fiel die Mannschaft auf den vorletzten Platz zurück.

Retten konnte sich der FC Granada, dank eines 0:0 gegen Atlético Madrid. Dieser Punkt reichte, um die Saison als 17. abzuschließen, einen Platz vor den Abstiegsrängen.

Sevilla wieder in der Europa League

Der FC Sevilla konnte sich erneut für die Europa League qualifizieren. Allerdings fehlte nur ein Punkt für die Qualifikation zur Champions League. Sollte Sevilla aber erneut die Europa League gewinnen, würden sie dennoch automatisch für die Champions League qualifiziert sein. Gegner am 27. Mai im Finale von Warschau ist Dnipro Dnipropetrovsk aus der Ukraine.

Der FC Málaga, das fünfte Team aus Andalusien in der Primera División, belegte nach 38 Spielen Platz 9.

Rückkehr von Betis

Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus Liga 1, gelang Betis Sevilla der sofortige Wiederaufstieg. Die Fans dürfen sich also wieder auf das Lokalderby gegen den FC Sevilla freuen.

Verfasst am 25. Mai 2015
Anzeige

Themenseiten

Sport in Andalusien

Neuen Kommentar schreiben