Erhöhte Waldbrandgefahr in Spanien

Das Auswärtige Amt warnt auf seiner Website vor einer erhöhten Waldbrandgefahr in Spanien: "Aufgrund der aktuellen Hitzewelle in Spanien ist die Gefahr von Flächen- und Waldbränden enorm angestiegen. In vielen Landesteilen ist die Waldbrandgefahr extrem hoch".

Da mit einer Beeinträchtigung der Infrastruktur auch in Tourismusgebieten gerechnet werden muss, sollen sich Urlauber vor Reiseantritt für ihr jeweiliges Reiseziel informieren. Hinweise bekommt man in den Medien und bei lokalen Behörden.

In vielen Teilen Spaniens herrschen seit mehreren Temperaturen von bis zu 41 Grad. Auch in den nächsten Tagen sollen die Temperaturen fast überall die 30-Grad-Marke überschreiten. In einigen Regionen sogar 40 Grad und mehr erreichen. Ausnahme bildet der Norden Spaniens. Hier liegen die Temperaturen nur bei 20 bis 25 Grad.

Verfasst am 22. Juni 2017
Anzeige

Neuen Kommentar schreiben