Champions League: Manchester City empfängt FC Sevilla

Champions League FC Sevilla
Kann Sevilla auch in Manchester bestehen? (©istock.com/PongsakornJun)

Im Schatten des FC Barcelona, Real Madrid und Atletico Madrid hat sich der FC Sevilla zur Nummer vier im spanischen Fußball entwickelt. Das Europa Cup Double in den Jahren 2014 und 2015 zeigte eindrucksvoll, dass der FC Sevilla zu Höherem bestimmt ist. Diese Ambitionen können die Andalusier nun gegen eine der teuersten Mannschaften der Welt unterstreichen.

Auf dem Papier eine klare Sache

Gegen das Star-Ensemble von Manchester City müssen sich die Südspanier allerdings mit der Außenseiterrolle begnügen. Kein Wunder: Trotz der erfolgreichen letzten Jahre gilt der FC Sevilla immer noch nicht als internationales Schwergewicht, speziell der Abgang von Carlos Bacca (zum AC Milan) konnte bislang nicht aufgefangen werden. ManCity schöpft dagegen aus dem Vollen: Neuzugang Kevin de Bruyne war der Rekordtransfer dieses Sommers, dazu kommt das vorhandene Spielermaterial mit Superstars wie Kun Agüero, David Silva und Yaya Touré. Mit Raheem Sterling konnten die Citizens ein weiteres Juwel verpflichten – mehr als 60 Millionen Euro flossen für den Youngster nach Liverpool.

City in starker Form – Sevilla mit Überraschungseffekt?

Eben jener Sterling zeigte am vergangenen Wochenende beim 5:1 gegen Bournemouth seine bisher beste Saisonleistung. ManCity, das trotz großer Investitionen bislang immer früh aus der Champions League ausschied, ist somit auf einem guten Weg, das CL-Trauma endlich abzulegen. Folglich gehen die Citizens als klarer Favorit in den dritten Spieltag der europäischen Königsklasse. Die Quoten sprechen für sich: 1.65 auf einen Manchester-Sieg, während ein Auswärtssieg des FC Sevilla mit 5.10 belohnt wird.

Nicht zu vergessen ist allerdings, dass Sevilla aktuell punktgleich und mit besserer Tordifferenz vor Manchester City auf Platz 2 der Gruppe liegt. Und: Beim 2:1 gegen Mönchengladbach stand City lange am Rand einer Niederlage, auch spielerisch sah das Star-Ensemble phasenweise kein Land gegen die Rheinländer.

Genau auf diesen Effekt sollte Sevilla auch hoffen: In der individuellen Klasse ist City kaum beizukommen, durch ein geschickt agierendes Kollektiv ergeben sich allerdings Möglichkeiten, die Engländer in Bedrängnis zu bringen. An internationaler Erfahrung mangelt es dem FC Sevilla bekanntlich nicht, denn auch wenn die Champions League ein heißeres Pflaster als die Europa League ist, muss Letztere auch erst einmal gewonnen werden. Und ein kleines Trostpflaster gibt es in jedem Fall: In Sachen Schönheit, Wetter und Lebensqualität kann es der verregnete englische Norden nämlich nicht ansatzweise mit der Stadt Sevilla aufnehmen.

Doch zurück zum Sport: Angesichts der Tabellensituation ist ein Sieg für beide Teams fast Pflicht. Juventus Turin scheint seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, der Kampf um Platz 2 wird damit umso härter. Dennoch ist der Blick nach Turin ebenfalls sehr interessant, denn mit einer weiteren Niederlage würde sich Mönchengladbach bereits frühzeitig von einem Weiterkommen verabschieden.

Verfasst am 20. Oktober 2015
Anzeige

Neuen Kommentar schreiben