Barbate

Barbate besitzt einige der schönsten Naturstrände in ganz Andalusien. Das ganz in weiß strahlende Städtchen hat zudem einen malerischen Fischerhafen.
Barbate
Blick auf Barbate
© Xavier Catalán - www.photaki.com

Barbate an der Costa de la Luz

Im Südwesten von Andalusien, in einer malerischen Ecke der Costa de la Luz, liegt die Stadt Barbate, ziemlich genau in der Mitte zwischen Tarifa und Cádiz. Umgeben wird der Ort von langen Strände, felsigen Buchten und ausgedehnten Pinienwäldern. Erreichen kannst du Barbate unkompliziert mit dem Bus aus Cádiz oder mit dem Pkw, indem du bei Vejer de la Frontera von der Fernstraße E340 auf die A314 abbiegst. Der nächste Flughafen Jerez de la Frontera ist 80 Kilometer entfernt.

Ein unterhaltsames Städtchen

Barbate ist vor allem für den Thunfischfang berühmt, welcher noch immer nach der 3000 Jahre alten Tradition "Almadraba" erfolgt. Dabei werden die Fische in ein Labyrinth aus Netzen gelockt, welches am Meeresboden verankert ist. Die Netze werden dann angehoben und an Deck der Fischerboote gehievt. Die Knochenarbeit machen die Spanier während sie von Japanern beaufsichtigt werden. Der meiste Thunfisch wird nämlich nach Japan geliefert. Bereits die Phönizier und Römer nutzten den reichen Fischbestand vor dieser Küste, der jetzt durch die Überfischung des Antlantiks mit industriellen Fangmethoden drastisch reduziert ist.

Außer dem Leuchtturm hat der Ort nicht viele Sehenswürdigkeiten, dafür punktet er jedoch durch ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm. Tagsüber kannst du dich an den breiten Sandstränden bräunen. Der Stadtstrand Playa El Carmen zeichnet sich im Sommer durch einen hohen Anteil an spanischen Touristen und einen umfassenden Service aus, während die Playa Hierbabuena vor allem durch ihre Natürlichkeit besticht.

Für kulinarische Genüsse stehen den Touristen die vielen Restaurants des Ortes zur Verfügung. Insbesondere an der zwei Kilometer langen Uferpromenade in der Nähe vom Hafen finden sich viele Gaststätten. In einigen von ihnen wird der so genannte „Mojame“ serviert, für den Barbate so berühmt ist. Dies ist ein luftgetrockneter Schinken.

Nach Mitternacht beginnt das ausschweifende Leben in den Diskotheken und Nachtklubs, wo du bis in die Morgenstunden durchtanzen kannst. Ergänzt wird das Unterhaltungsangebot von Barbate durch einige Boutiquen, Supermärkte und Souvenirgeschäfte.

Eingebettet in eine malerische Umgebung

Etwa 10 Kilometer entfernt im Nordwesten des Ortes ist das Kap Trafalgar zu finden, welches aufgrund seiner historischen Bedeutung fasziniert. Auch Zahara de los Atunes ist ein beliebtes Ausflugsziel. Zudem können eine Tour zu den Traumstränden und Hippie-Behausungen des Ortsteils Los Caños de Meca und in das beschauliche Städtchen Vejer de la Frontera unternommen werden, welche ebenfalls in der Provinz Cádiz liegen.

Naturfreunde und Wanderer zieht es in den Naturpark La Breña y Marismas del Barbate, der eine Größe von über 5.000 ha aufweist. Vereinzelt reichen die Pinienwälder bis zu der imposanten Steilküste heran. Bereist werden kann diese Region dank des maritimen und mediterranen Klimas das gesamte Jahr über. Im Sommer klettert das Thermometer nur selten über 32 °C und im Winter fällt es nur in Ausnahmefällen unter 15 °C.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Barbate

Zahara de los Atunes ist ein Küstenort in der Gemeinde Barbate in der Provinz Cádiz im Süden von Andalusien. Das kleine Fischerdorf mit rund 1.100 Einwohnern und etlichen Touristen im Sommer liegt an einem langen Sandstrand – es gilt als Zentrum des Thunfischfangs.

Zwischen dem Kap Trafalgar und Barbate liegt der Touristenort Los Caños de Meca. Zu den Höhepunkten zählen der lange Sandstrand sowie der nahe Naturpark La Breña y Marismas del Barbate mit einer Steilküste und einem ausgedehnten Pinienwald. Früher gab es hier eine große Hippie-Kolonie.

La Breña y Marismas del Barbate
Naturpark La Breña y Marismas del Barbate

Eine atemberaubende Steilküste, lichtdurchflutete Pinienwälder und ein Feuchtgebiet mit Tausenden von Vögeln: Im Naturpark La Breña y Marismas del Barbate bei Barbate und Vejer de la Frontera hast du gleich drei Parks auf einmal.