Alhaurín el Grande

Alhaurín el Grande liegt zwischen der Sierra de las Nieves und der Sierra de Mijas. Die Touristenorte der Costa del Sol sind nur wenige Kilometer entfernt.
Alhaurín el Grande
Blick auf die Berge in Alhaurín el Grande und Umgebung
© Antonio Ciero - www.photaki.com

Alhaurín el Grande in der Provinz Málaga

Circa 30 km westlich von Málaga liegt in Andalusien die Stadt Alhaurín el Grande, in der etwa 23.200 Einwohner leben. Sie kann über die alte Landstraße N-340 bzw. die A-366 angesteuert werden. Wer aus Málaga kommt, kann die Landstraße Cártama nach Alhaurín el Grande nehmen.

Dort angekommen kann der Reisende eine Stadt kennenlernen, dessen erste Einwohner bereits aus der Neusteinzeit stammten. Anschließend kamen die Iberer, die Phönizier, die Griechen und die Römer, von denen noch heutzutage Zeitzeugnisse zu bewundern sind. Zu denen gehören die Kirche Nuestra Señora de la Encarnación, die Kapelle Santa Vera Cruz und die Kapelle San Sebastián. Auch das Rathaus Casa Consistorial, die römischen Bögen Arco del Cobertizo, der Brunnen Fuente de Lucena sowie die maurischen Überreste bei der Festung von Fahala sowie der Wachturm von Ubrique sind sehenswert. Damit konnte die Stadt seine andalusische Dorfstruktur sowie sein historisches Aussehen bewahren.

Im Sommer steigen die Temperaturen in Alhaurín el Grande über 30 °C, sodass viele Einwohner sich zu dem Ufer des Río Fahala begeben.

Wer gerne Golf spielt, findet in dem Ort einen anspruchsvollen Golfplatz.

Insbesondere in den Straßen um das Rathaus sowie an der Straße Calle Grand Bernan gibt es eine große Auswahl an Restaurants, in denen unter anderem regionaltypische Speisen wie Eintöpfe und Suppen mit Kabeljau serviert werden.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Alhaurín el Grande